Mein Leben ändern? Zu P. Sloterdijk

20. September 2009

In meinen ersten Text über Sloterdijks „Du mußt dein Leben ändern habe ich einen Folge-Beitrag angekündigt. Nach der Lektüre fällt mir eine Reaktion schwer. Sloterdijk ist ein brillanter Formulierer, ein Fabulierer und er versteht es, mit Wortspielen philosophische Blickwinkel zu setzen. Kapitel für Kapitel erzählt er aber doch immer wieder die gleiche Geschichte, nämlich dass Menschen das Bedürfnis haben, über sich hinaus zu wachsen, in der Akrobatik, im Sport, in der Pädagogik, der Spiritualität, der Religion. Wahrscheinlich reicht es, nur drei Kapitel zu lesen: das erste und das letzte und irgendeins dazwischen.

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren!

Hinterlasse eine Antwort