Es ist 8 nach 12

19. Dezember 2009

5 vor 12, 5 nach 12, 10 nach 12, 5 vor 1, 10 nach 1. Die Metapher „5 vor 12“ ist falsch. Wir wissen aus täglich zweifacher Erfahrung, dass um 12 Uhr nichts passiert. Außer am Samstag, da heulen um 12 Uhr (in Österreich) die Zivilschutz-Sirenen, aber das Leben geht wie gewohnt weiter. Wozu also die Panik-Metapher „5 vor 12„?

Slavoj Žižek schreibt (zwar in einem anderen Zusammenhang):

Es gilt folglich, ein Mindestmaß an Antideterminismus aufrechtzuerhalten: Man ist nie vollkommen abgeschrieben, nie in einer »objektiven Situation«, die jeden Akt ausschließt und uns vollkommen zu einem biopolitischen Dahinvegetieren verdammt.“ (Slavoj Žižek, Auf verlorenem Posten, edition Suhrkamp, 2009, S 159)

5 vor 12 war es für mich bereits in den 70er Jahren (in denen mein politisches Bewusstsein erwacht ist). Inzwischen habe ich Tausende 5 vor 12 erlebt. Handeln wir trotzdem. Aber ohne Panikmache.

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren!

Hinterlasse eine Antwort