Studierende wollen Politik

29. Oktober 2009

Studierende wollen Politik
Zugeständnisse abringen

Die Überschrift in der heutigen SN stellt unbeabsichtigt (1. Zeile) dar, dass die aktuellen StudentInnen-Proteste in einem größeren politischen Zusammenhang stehen: Es ist ein Protest gegen die unglaubliche Unfähigkeit unserer Regierung in allen Politikbereichen.

Studierende wollen Politik. Sie wollen, dass endlich einmal die Probleme (nicht nur) der Universitäten von der Politik wahrgenommen, analysiert und behoben werden. Neben den UNI-Missständen geht es dabei auch um andere gesellschaftliche Themen: prekäre Arbeitsverhältnisse (nicht nur an Universitäten), Bildungspolitik insgesamt, Sozialpolitik.

Ob die von den Studierenden gewünschte Solidiarisierung anderer gesellschaftlicher Gruppen erreicht werden kann, ist unwahrscheinlich. Vielleicht gelingt das nächstes Mal.

Trotzdem: Endlich steht jemand auf und fordert Politik ein. Und das ist gut so.

Foto: derStandard. Proteste im Audimax

Proteste im Audimax (Quelle: derStandard)

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren!

Hinterlasse eine Antwort